BHP I-III 14.10.2017 - DTK - Gruppe Lüneburg

Direkt zum Seiteninhalt

BHP I-III 14.10.2017

Gruppe Lüneburg > Berichte aus der Gruppe > BH-Prüfungen
Beppo und Fluse sind Tagessieger !

Am letzten Samstag war es wieder soweit. 8 Hundeführer samt Teckel traten zur BHP I-III an.

Prüfungsleiter Werner Zeletzki und Richter Karl-Meinolf Dietz begrüßten um 9.00 h die  ersten beiden Prüflinge  Beppo mit Reinhard Lerps und Hedda mit Joachim Bahlmann zur Prüfung von Wasserfreude und Führersuche am Artlenburger Yachthafen.

Danach ging es weiter zum Übungsplatz vom PHV in Lüneburg, wo um 11.00 h Werner Zeletzki  mit dem Richter Herrn Dietz nun auch die restlichen Teilnehmer begrüßte. Unsere Schriftführerín Ellen Miethe ließ dann ihre liebevoll vorbereiteten Los-Tüten ziehen ,um die Reihenfolge der Prüflinge zu bestimmen.

In dieser Reihenfolge ging es nun auf zum 1. Prüfungspunkt der Führigkeit. Hier überwunden die Hunde und Führer gekonnt den Hindernisparcours mit Hürden und  Pilonen. Nach einer 30m langen Strecke ,die frei bei Fuss überwunden wurde, ging es im Slalon durch die restliche Gruppe von Prüflinge mit Hunden.

Im 2. Teil ging es um die Folgsamkeit des Dackels.Die Hunde wurden von den Führern ungefähr 50m vorausgeschickt, um nach einer kleinen Weile den Hund wieder zu sich zurufen mit Hand- oder Rufzeichen. Die Dackel kamen wieder erwartend freudig und zügig wieder zu den Führern zurück.

Danach kamen wir zum ruhigen Teil der Prüfung. Alle Hunde wurden mit 10m Entfernung von einander auf ihren Unterlage abgelegt. Die Hundeführer haben sich dann ca. 50m entfernt und mussten nun „qualvolle“ 5 min warten und hoffen, dass ihr kleiner Freund, wie in den Übungsstunden, ruhig und brav liegen bleibt. Während diese Zeit ging eine Helferin mit ihrem angeleinten Hund in ungefähr 5m Entfernung an den Hunden vorbei.
Um das Verhalten bei Geräuschen zu prüfen, wurden nun die Hunde ungefähr 10m entfernt vom Führer frei laufen gelassen. Der Prüfungsleiter Werner Zeletzki läutete nun mit voller Kraft eine große Glocke mehrere Male. Da kein Hund irgend eine Form von Angst zeigte, konnte zügig zum nächsten Teil übergegangen werden.

Das Verhalten gegenüber Menschen wurde in der bekannten „Stern“-Übung geprüft.
Dass heisst alle Teilnehmer stellen sich samt Hund im Kreis um einen Prüfling mit seinem Teckel auf. Während die umliegenden Teilnehmer auf den frei bei Fuß abgelegten Hund erst ruhig und langsam und dann noch mal schnell, klatschend und geräuschvoll zu gehen, haben alle Hunde nur Ruhe und Gelassenheit dem Richter gezeigt.

Zu guter Letzt wurde noch das Verhalten im Straßenverkehr geprüft.
An dem Weg zum Parkplatz des PHV ging nun ein Prüfling nach dem anderen mit seinem Teckel angeleint bei Fuß die Strasse rauf und runter, wo eine „wild“ klingelnde Übungsleiterin Heidi Zeletzki auf ihrem Fahrrad und die Übungs- Helferin Catharina Carstens mit großem buntem Regenschirm entgegenkam. Dann kam erneut  Catharina  dem Prüfling entgegen und fragte etwas anhand ihrer mitgebrachten Zeitung. Dabei  haben sich alle Hunde  immer ruhig und gelassen gezeigt und sind dem Hundführer aufmerksam gefolgt.

Nach der ganzen Aufregung durften sich nun alle Teckel im Gehege einmal richtig austoben und der Richter Herr Dietz und der Prüfungsleiter Werner Zeletzki zogen sich zum Ausarbeiten der Ergebnisse zurück.

Gegen ca. 13.00 h kamen alle wieder im Vereinsheim des PHV zum gemeinsamen Mittagessen  zusammen. Die Damen des PHV richteten ein leckeres Gulasch wahlweise mit Nudeln oder Kartoffelgratin an. Nach der gemeinsamen Stärkung wurden nun die Ergebnisse bekannt gegeben und die Urkunden mit BHP-Ausweis verteilt.

Der Tagespreis für BHP – G  ging an „Beppo“ mit seinem Führer Reinhard Lerps.

Tagessieger für die BHP 1 wurde die sechsmonatige  Hündin „Fluse" mit Führer Arne Bellmann

Ein besonderen Dank ging an unsere Schriftführerin Ellen Miethe, die die ganze „Schreibarbeit“ und Vorbereitung zu dieser Prüfung so toll erledigt hat.  




Zurück zum Seiteninhalt