Mantrailing Momente - DTK - Gruppe Lüneburg

Direkt zum Seiteninhalt

Mantrailing Momente

Gruppe Lüneburg > Mantrailing
Die Mantrailing Gruppe im DTK Gruppe Lüneburg

Nachdem die BHPS-G im Herbst 2015 bestanden war, haben wir uns gefragt, wie man unsere Hunde weiterhin sinnvoll und artgerecht beschäftigen kann. So kamen wir auf die Personensuche (Mantrailing), das aus der Rettungshundearbeit stammt.
Dabei wird dem Vierbeiner ein persönlicher Gegenstand (Geruchsartikel) der Versteckperson gezeigt. Anhand dieses „Individualgeruchs“ soll der Vierbeiner die Fährte genau dieser Person verfolgen und die Person am Ende finden. Die Kunst des Mantrailings ist es also einen bestimmten Geruch unter vielen anderen auf der Fährte herauszufiltern.
Beim Mantrailing läuft der Hund an einer Schleppleine ( 5m bis 10m)  in einem Suchgeschirr. Das Schöne beim Mantrailing ist, dass man es überall machen kann ( Wiese, Wald, Stadt, Dorf, sogar im Einkaufszentrum) und die Möglichkeiten unendlich sind. Außerdem ist es auch eine schöne Beschäftigung für ältere Hunde oder auch Hunde mit Behinderungen. Mantrailing ist sehr bindungsfördernd, und der Mensch lernt seinen Hund zu „lesen.“
Unsere kleine Gruppe besteht zur Zeit aus 9 Hunden bzw. 8 Mensch-Hund-Teams: drei Rauhaar-Teckeln, einem Langhaar-Teckel, einem Beagle, einer Bracke und zwei Mischlingen. Unsere älteste Spürnase , Mischling Jule, ist 16 Jahre alt, unser Youngster (Merle) ist 2 Jahre alt.
Die Bilder stammen übrigens aus unsere Übungseinheit am 06.10.2018 in Wendisch Evern. Hier waren wir im Wald, im Dorf oder in Kombination Wald/Dorf unterwegs.
Wer das Mantrailing mal ausprobieren möchte, kann sich gerne bei mir melden.
Herzliche Grüße
Julia und die Spürnasen
Zurück zum Seiteninhalt